Hinweis: Bares für Rares à la française

Leider ohne Horst Lichter: Ein Exemplar der “Camps topographiques de la campagne de MDCCLVII, en Westphalie” wird bei der französischen Version von Bares für Rares angeboten. Ob etwas dabei rausspringt?

Mehr Informationen zum Werk bei Wikipedia:

“Camps topographiques de la campagne de MDCCLVII, en Westphalie ist ein 1760 von Du Bois, La Haye (à la Veuve van Duren), herausgegeben Buch. Es enthält eine Sammlung nummerierter, datierter und erläuterter Stiche aus den Lagern und Belagerungen der Truppen des Siebenjährigen Krieges aus französischer Sicht, wobei das durchzogene Gebiet mit dem Oberbegriff Westfalen bezeichnet wurde. Auch Ortsnamen sind teilweise in französischer Sprache. Die Karten sind in der Regel nicht nach Norden ausgerichtet. Die Stiche, von dem Niederländer Jacobus von der Schley nach Vorlagen gestochen, stellen teilweise die ältesten Pläne verschiedener Orte dar, wie beispielsweise derjenige von Bredenbeck.”

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Camps_topographiques_de_la_campagne_de_MDCCLVII,_en_Westphalie?uselang=de

OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Leonard Dorn (23. Februar 2023). Hinweis: Bares für Rares à la française. Der Siebenjährige Krieg. Abgerufen am 25. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/ny00


Leonard Dorn

Leonard Dorn ist Doktorand am Deutschen Historischen Institut Paris. In seiner Doktorarbeit untersucht er Räume, Praktiken und Akteur:innen der Kriegsgefangenschaft im Siebenjährigen Krieg (1756–1763). Außerdem ist er in der Wissenschaftskommunikation tätig und bloggt beim Arbeitskreis Militär und Gesellschaft in der Frühen Neuzeit e.V., DSK und Hellweg-Armageddon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search